Dieses rote Beete Rezept von Ottolenghi ist ein absoluter Knaller. Bis zu dem Tag, an dem ich auf dieses Rezept gestoßen bin, kannte ich die Kombination nicht. Von alleine wäre ich nie darauf gekommen, rote Beete mit Joghurt zu mischen. Es schmeckt aber köstlich. Den Ziegenkäse aus dem Originalrezept habe ich hier weg gelassen, stattdessen kommt bei mir ein Schuss Granatapfelsirup dazu.

Zutaten

  • 500g frische rote Beete
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Chiliflocken
  • ca. 100 g Joghurt bei mir 1,5 %
  • 1 EL Dattelsirup alternativ Zuckerrübensirup
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 TL Zaatar nicht überall zu kaufen, ich habe meinen Zaatar im Internet bestellt
  • 1 EL Granatapfelsirup
  • 1/2 TL Salz

Weitere Zutaten

  • 1 Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

  2. Die rote Beete Knollen waschen, abtrocknen, in Backpapier einwickeln und für eine Stunde in den Backofen legen. Danach prüfen, ob ein Messer sich in die Beete rein stechen lässt. Lässt er sich mühelos in die Knolle stechen, ist die rote Beete fertig.

  3. Die Rote-Beete abkühlen lassen und die Haut abziehen. Anschließend die Knollen vierteln. 

  4. Die rote Beete mit Knoblauch, Salz und Chiliflocken in einer Küchenmaschine pürieren lassen. 

  5. Den Inhalt der Küchenmaschine in eine Schüssel umfüllen. 

  6. Die restlichen Zutaten, außer die Frühlingszwiebel mit dem Püree vermischen. 

  7. Die Frühlingszwiebelringe auf dem Püree verteilen.