So wie die Erdbeere im Sommer gefeiert und zum Hauptdarsteller einer leckeren Küche wird, so ist der Krauskopf der erste Vertreter des Wintergemüses. Wirsing – mein Winterheld. Er ist gesund, schmeckt lecker und ist vielseitig einsetzbar. Hier ein weiteres Rezept mit dem wunderbaren Wirsing, das sicherlich von vielen Menschen unterschätzt wird.

Zutaten

Der Boden:

  • 100 g Haselnüsse gemahlen
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 2 EL Polenta
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 2 kleine Rosmarinzweige davon die Nadeln, klein gehackt
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • etwas Butter zum Einfetten der Form

Die Füllung

  • 1 kleiner Wirsing in Streifen geschnitten
  • 2-3 mittelgroße Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sahne
  • 60-70 g Pecorino gerieben
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • Olivenöl zum Braten

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 190 Grad Celsiusvorheizen.

  2. Alle Zutaten für den Boden miteinander vermischen, für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  3. Eine große Auflaufform einfetten. Den Teig in die Form bringen, mit der Hand flach drücken. Den Teigboden mit einer Gabel an einigen Stellen einstechen. Die Form für 15 Minuten in den Backofen schieben. Anschließend beiseite stellen.

  4. Etwas Olivenöl in eine Pfanne gießen. Die Zwiebeln darin glasig andünsten. 

  5. Den Wirsing zusammen mit dem Knoblauch hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Kohl anbraten, bis er leicht gebräunt ist.

  6. Die Brühe hinzufügen und so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit weg ist, aber der Wirsing noch bissfest ist. 

  7. Das Ei mit der Sahne verquirlen, den Pecorino dazugeben. Anschießend den Mix zu dem Wirsing geben. Alles miteinander vermischen.

  8. Die Form mit dem Wirsing füllen. Noch ein wenig Pecorino darüberstreuen. Circa 20 Minuten im Backofen backen.