Kategorie: Dies und Das (Seite 1 von 3)

Rote Beete mit Joghurt und Zaatar

Dieses rote Beete Rezept von Ottolenghi ist ein absoluter Knaller. Bis zu dem Tag, an dem ich auf dieses Rezept gestoßen bin, kannte ich die Kombination nicht. Von alleine wäre ich nie darauf gekommen, rote Beete mit Joghurt zu mischen. Es schmeckt aber köstlich. Den Ziegenkäse aus dem Originalrezept habe ich hier weg gelassen, stattdessen kommt bei mir ein Schuss Granatapfelsirup dazu.

Weiterlesen

Türkische Bagels

Diese türkischen Sesamringe, auch Simit genannt, sind weich, fluffig, schmecken köstlich, ein bisschen süß und passen wunderbar zum Frühstück. Der absolute Vorteil der türkischen Bagels ist, dass man sie nicht im Wasser kochen muss. Das Resultat ist mehr als überzeugend. Ich muss immer aufpassen, dass sie nicht schon vor dem Frühstück aufgegessen werden.

Weiterlesen

Burger-Buns

Leckere Burger Brötchen sind genauso wichtig für die Burger wie das Fleisch. Diese hier sind sehr, sehr lecker. Morgens wird der Teig gemacht und dieser darf viele Stunden gehen. Mit diesen Brötchen gibt es also  kein spontanes Burger-Essen. Es muss geplant sein. Ich mache oft gleich zwei Bleche fertig. Einen Teil der Brötchen friere ich dann ein.

Weiterlesen

Milchreis mit gebratenen Äpfeln

Meine ganze Familie liebt den Milchreis. Am häufigsten essen wir ihn mit Zimt und Zucker. Im Herbst müssen unsere leckeren Äpfel aus dem Garten verarbeitet werden. Diese werden mit Zimt und Vanille in Butter gebraten und dabei karamellisiert. Sie schmecken himmlisch lecker und sind vielseitig verwendbar. Mit Milchreis schmecken sie wunderbar. Man kann die Äpfel als Nachtisch auch zum Eis servieren. Weiterlesen

Hummus

Das Hummus oder der Hummus? Oder vielleicht der Humus? Laut Duden ist alles erlaubt. Der Hummus ist auf jeden Fall eine leckere, orientalische Spezialität die inzwischen die deutsche Küche erobert hat. Für mich ist das eine willkommende Abwechslung, ein Brotaufstrich, das sich schnell und einfach herstellen lässt. Klassisch, ohne Schnickschnack. Mit frischem Baguette oder auf Graubrot schmeckt er lecker. Ich streue sehr gerne etwas frische Zitronenzesten darauf. Dadurch gewinnt der nussige Geschmack etwas an Frische. Indem ich die Kichererbsen aus der Dose nehme und mit einer Küchenmaschine arbeite, dauert es nur zehn Minuten und fertig ist der Hummus.

Weiterlesen

Rotes Pesto

Das Tomaten Pesto esse ich am liebsten auf Roggenbrot. Es ist eine schöne Abwechslung zu Wurst und Käse und wird deshalb bei uns regelmäßig hergestellt. Wenn ich keine Idee für ein Mittagessen habe, mache ich spontan Penne mit Pesto. Eine super schnelle Sache. Würzig und lecker. Im Glas, mit Olivenöl bedeckt, hält sich das Pesto ewig im Kühlschrank. Wer keine Oliven oder Kapern mag, kann diese weg lassen. Das Pesto schmeckt trotzdem.
Weiterlesen

Pflaumen mit Pinienkernen und Ingwersirup auf Crêpe

Crêpes esse ich seit meiner Kindheit liebend gerne. Sie hießen damals einfach Pfannkuchen, obwohl sie so dünn wie Crêpes waren. Es gab sie meistens mit Marmelade oder einfach mit Puderzucker. Der Teig für die Crêpes darf nicht zu dünn, aber auch nicht zu dickflüssig sein. Er muss auf der Pfanne haften bleiben und sich gleichzeitig dünn verteilen lassen. Mit der Zeit kriegt man ein Gefühl dafür, ob die Konsistenz richtig ist. Jedem Anfänger kann ich nur raten zu experimentieren. Nach dem ersten Crêpe merkt man, ob der Teig zu dünn oder zu dick ist. Sollte er zu dick sein, gießen sie etwas Milch oder Wasser dazu, ist er zu dünn, geben sie etwas Mehl dazu.

Weiterlesen

Mojito in the morning

Als ich vor vielen Jahren auf Kuba war und eines Tages, in den Morgenstunden, ein Café besucht habe, hat man mir einen Mojito angeboten. Ich wunderte mich, dass man mir schon morgens ein alkoholisches Getränk anbietet und habe dem Kellner gesagt, ich würde tagsüber keinen Alkohol trinken. Ich hörte dann prompt: „Doch nicht mit Alkohol, ich meine Mojito in the morning“. Und so kam ich zu dem Genuss des süss-sauren Getränks, von dem man nicht genug bekommt. Natürlich muss man nicht unbedingt nach Kuba reisen um einen Mojito zu bekommen. Er ist ganz leicht zu machen und man kann damit jedem Gast eine Freude machen.
Weiterlesen

Möhrenpesto

Ein leckeres Pesto, das sich einfach herstellen lässt und auf einem frischen Roggenbrot einfach köstlich schmeckt. Mit einer Olivenschicht an der Oberfläche hält es sich ewig frisch. Die nicht pürierte Variante kann man wunderbar mit Reis essen.
Weiterlesen

Petersiliensalat mit gewürzten Kichererbsen

Dieser Salat ist weit verbreitet in der islamischen Welt und ich habe ihn schon durch einen marokkanischen Freund vor vielen Jahren kennengelernt. Damals war ich von dem frischen Geschmack begeistert. Ich finde ihn bis heute super. Besonders zum Grillgut esse ich ihn gerne. Die gerösteten Kichererbsen, die ich in einem Buch von Ottolenghi entdeckt habe, sind eine wunderbare Ergänzung dazu.
Weiterlesen

Ältere Beiträge