Herzlich willkommen in meiner Küche. Für mich ist ein gutes Essen sehr wichtig. Das Zubereiten der Gerichte gehört dazu. Das war nicht immer so. Jahrelang habe ich Angst vor Gewürzen und Hefe gehabt. Über Jahre hinweg habe ich meine Standardgerichte gekocht, ohne groß zu experimentieren. Doch irgendwann ist der Knoten geplatzt. Seitdem koche ich jeden Tag, und wenn die meisten Kuchen nicht überwiegend aus Zucker und Eiern bestehen würden, würde ich auch jeden Tag backen. Ich probiere ständig verschiedene Rezepte aus, verändere sie, und wenn ich etwas selbst kreiert habe, wundere ich mich manchmal, dass es so gut schmeckt.

Wie bin ich? Meistens gut gelaunt und frech. Manchmal total langweilig und dann wieder total verrückt. Was esse ich gerne? Immer gerne einen leckeren Kuchen aber eigentlich fast alles. Was esse ich nicht? Ich habe noch nie Austern gegessen. Vielleicht fahre ich irgendwann in die Bretagne und probiere sie dort. Hobbys? Oh ja, kochen, backen und fotografieren. Food Fotografie ist für mich eine echte Herausforderung. Was macht mich glücklich? Ich denke da an die Zeiten, in denen ich alleine irgendwohin geflogen bin, durch die Straßen zog und auf den richtigen Aufnahme-Moment gewartet habe.

Ich koche am liebsten einfach und lecker. Diese unkomplizierte Küche möchte ich Euch, auch wenn meine Vorstellung von lecker und unkompliziert sich total verändert hat, präsentieren. Vor ein paar Jahren habe ich in meinem Blog geschrieben, dass ich gegen den Trend kochen möchte, dass ich auf Butter und Speck nicht verzichten will. Heute muss ich leider zugeben, dass persönliche Umstände mich sogar dazu zwingen, fettarm und cholesterinarm zu kochen. Ihr werdet hier dennoch Gerichte finden, die sehr wohl Fett enthalten und Kuchen, die mit Butter gebacken sind. Denn der komplette Verzicht ist besonders beim Backen gar nicht so einfach. Natürlich sündige ich hin und wieder. Ab und zu gönne ich mir ein leckeres Stück Kuchen. Vorausgesetzt, dass der Berg von Mehl und Zucker sehr lecker schmeckt.